fbpx Die Grand Trawler 62 – ein Blick hinter die Kulissen | Beneteau
  1. BENETEAU
  2. Newsroom
  3. Neuigkeiten Wassersport
  4. Die Grand Trawler 62 – ein Blick hinter die Kulissen

Die Grand Trawler 62 – ein Blick hinter die Kulissen

Die einzigartige Grand Trawler 62 wurde mit viel Sorgfalt entworfen und entwickelt. Ihre Konstruktion basiert auf einem innovativen Prozess. Hier erfahren Sie mehr über die Entstehung dieses außergewöhnlichen Bootes.

1Das Ingenieurbüro, der Designer und der Architekt

Schon das Äußere der Grand Trawler 62 weckt Vertrauen in die Sicherheit des ausgewogen gestalteten Bootes. Der Rumpf ist kraftstoffsparend ausgelegt und das Innere des Bootes komfortabel und großzügig im Raum. Das Boot ist das Ergebnis sorgfältiger Forschung und Ausarbeitung durch BENETEAU und seine Partner. Entstanden ist eine echte Langstreckenyacht, an der die Entwickler seit 2018 gearbeitet haben. Während dieser Zeit haben bis zu zwanzig Fachleute an der Entstehung des Trawler-Flaggschiffs mitgewirkt.

„Mit der Grand Trawler 62 ist eine neue Art des Reisens möglich. Es war nicht unser Ziel, ein möglichst schnelles Boot zu entwickeln, das mindestens 30 Knoten schafft. Uns war vielmehr wichtig, dass sich die Personen an Bord rundum wohlfühlen, dass das Boot in allen Situationen Sicherheit bietet und man lange Zeit autonom unterwegs sein kann“, erklärt der Architekt Amedeo Migali von MICAD. „Dazu mussten wir dafür sorgen, dass der Kraftstoffverbrauch gering ausfällt und dass die Durchschnittsgeschwindigkeit bei sparsamen 10 Knoten liegt. Uns ist einfach wichtig, an zukünftige Generationen zu denken und Boote zu entwerfen, die die Umwelt schonen“, fährt Migali fort. 

Die wichtigsten Fertigungsschritte der Grand Trawler 62

Die Grand Trawler 62 wird nahe Venedig, genauer in Monfalcone gefertigt. Die ultramoderne Werft hat sich dem Bau von Luxusyachten der BENETEAU-Gruppe verschrieben. Hier entstehen außerdem die Boote der Luxuslinie Monte Carlo Yachts und die traumhaften Segler von CNB. Die Produktion der Grand Trawler folgt einem innovativen und effizienten Prozess, der von Experten ausgearbeitet wurde und von Fachleuten umgesetzt wird. Hier verfügt man über große Erfahrung in der Entwicklung von Luxusyachten. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Entwicklung der Grand Trawler 62:

Der Aufbau der drei Hauptelemente. Die drei Hauptelemente Rumpf, Oberdeck und Flybridge werden gefertigt, ausgestattet mit der nötigen Technik (Verkabelung, Klimatisierung etc.) und mit der Gegenform verbunden.

Die Gegenform ist essentiell für die Aufbaufestigkeit des Bootes. Sie verstärkt Boden, Wände, Decken und Elemente, hinter denen die Systemtechnik installiert ist. Eine der Besonderheiten in der Konstruktion der Grand Trawler 62 in Monfalcone ist, dass Rumpf, Oberdeck und Flybridge drei autonome Teile sind. Und auch der Innenausbau entsteht in einzelnen Parzellen und wird nacheinander installiert.

Das Bad zum Beispiel ist ein abgeschlossenes Element, das, einmal fertiggestellt, per Kran an den im Rumpf dafür vorgesehenen Platz gehoben und dort fertig eingefügt wird. Ähnlich verhält es sich auch mit technischen Elementen wie den verschiedenen Tanks, den Motoren oder dem Maschinenraum.

Auch die vollausgestattete Küche und die zur Flybridge führende Treppe werden auf diese Art in die Brücke und das Führerhaus eingepasst, genau wie der Pilotenstand und die Bar auf der Flybridge.

Die Grand Trawler 62 während ihrer Fertigung in der italienischen Werft bei Monfalcone

Die Montage der drei Hauptelemente. Der Rumpf wird abgeschlossen vom Oberdeck, auf dem wiederum die Flybridge sitzt. Die technische Ausstattung und die Verbindung der Elemente übernehmen Techniker direkt an Bord.

Während des gesamten Montageprozesses gibt es immer wieder Testläufe und Qualitätskontrollen, die sicherstellen, dass die eingebauten Elemente auch funktionstüchtig sind.

Die Montage von Rumpf, Brücke und Flybridge

Das Zuwasserlassen. Kaum verlässt ein Boot die Fertigungshalle und wird zu Wasser gelassen, folgen Testläufe unter realen Bedingungen, die Kalibrierung und letzte Feineinstellungen.

Die Grand Trawler 62 wird in der Nähe der Werft zu Wasser gelassen

Viel Neues bei der Ausstattung und ganz viel Platz

"Wahrer Luxus ist, so leben zu können, dass man seine Zeit genießen kann. Dazu braucht es Raum, eine schöne Umgebung und viel Licht. Außerdem muss es die Möglichkeit geben, viel Zeit mit der Familie und Freunden zu haben", findet Massimo Gino von Nauta Design, der von BENETEAU mit dem Entwurf der Ausstattung und des Stils der Grand Trawler 62 beauftragt wurde.

Das Boot verfügt über eine großzügige Breite von 5,45 m, was zusammen mit dem 18,95 m langen Verdrängerrumpf für ganze 235 Raummeter innen sorgt. Nauta Design hat den großzügigen Innenraum komfortabel, hell, praktisch und sehr gemütlich gestaltet. „Jede Ecke des Bootes ist clever durchdacht. Nichts ist überflüssig. Alles hat seinen Sinn“, erklärt Gino weiter. Und so hat der Salon einen direkten Ausgang nach draußen, es gibt eine gesonderte Essecke, eine separate Küche und einen ganz eigenen Steuerstand. Auf 31,5 m² hat jeder Raum seinen Platz, es ist aber gleichzeitig alles sinnvoll miteinander verbunden. Das Boot gibt es wahlweise mit drei oder vier Kabinen bei sehr angenehmer Stehhöhe. Die Eignerkabine hat stolze 14 m² (ohne Bad) und auch der Außenbereich ist großzügig. Die Flybridge misst ganze 34 m ². „Uns war wichtig, dass das Cockpit zum Sonnendeck hin offen ist, damit der Außenbereich sich hinten verdoppelt. Wir wollten Platz und direkten Zugang zum Meer schaffen“, so Massimo Gino.

Im FOKUS: der Premium-Service

Expertenrat für die zukünftigen Besitzer von BENETEAU-Booten

Die Anschaffung von großen Booten muss in den meisten Fällen sorgfältig begleitet werden. Dazu braucht es einen besonderen Service durch die Vertragshändler.

Es ist wichtig, dass die Interessenten beim Kauf durch Fachkräfte begleitet und gut beraten werden. In Monfalcone werden zukünftige Besitzer persönlich betreut und lernen bei einer privaten Besichtigung die Werft kennen. Ist eine Entscheidung gefällt, folgen die Konstruktion, Probefahrten auf dem Meer, die Feinjustierung, die Auslieferung und schließlich die Schlüsselübergabe an den Besitzer oder den Skipper.

Der BENETEAU Premium-Service begleitet die Käufer von Anfang an, hilft bei der Bestellung und übernimmt den anschließenden Kundenservice. Außerdem werden den Käufern im Anschluss regelmäßige Eigner-Events geboten, so etwa die Trawler-Rendezvous.

"Unser Team legt Wert darauf, ein jeweils langandauerndes und vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Kunden aufzubauen und Ihnen bei Ihrem "Projekt Boot" schon vor der Schlüsselübergabe zur Seite zu stehen. Der gute Draht zu unseren Kunden steht von Anfang an im Fokus. Deshalb gibt es bei uns auch einen extra Raum, der nur der Grand Trawler 62 gewidmet ist", so Yves Madin – Leiter des Premiumservice.