fbpx Oceanis 34.1: Design trifft Genuss | BENETEAU
  1. BENETEAU
  2. Newsroom
  3. Neuigkeiten Wassersport
  4. Oceanis 34.1: Design trifft Genuss

Oceanis 34.1: Design trifft Genuss

Die neue Oceanis 34.1 ist schlanker, leichter und geräumiger als das Vorgängermodell, so entstand Platz für eine großzügige Eignerkabine vorn. Die Architektur stammt aus der Feder von Marc Lombard, der Decksplan und die Ausstattung von NAUTA Design. Entstanden ist ein Boot der Extraklasse.

10,80 Meter Raumwunder

Marc Lombard, Bootsarchitekt aus dem französischen La Rochelle, hat mit der Oceanis 34.1 ein echtes Raumwunder hervorgebracht. Der Innenraum wurde unübersehbar optimiert. So ermöglicht der tulpenförmige Rumpf eine große Kabine vorn, die lange Kimm bietet komfortabel Platz für Mitreisende.

Diese architektonischen Besonderheiten der siebten Oceanis-Generation machen sich auch während der Fahrt sehr positiv bemerkbar: Eine milde Krängung durch Fokus auf die Kimm sorgt für extra viel Fahrkomfort.

NAUTA Design ist seit den Anfängen der neuen Oceanis-Generation dabei und sorgt auch bei der Oceanis 34.1 wieder für den unverkennbaren Stil, der sich wie immer auch im Detail zeigt: Die Ausstattung setzt das Hauptaugenmerk auf Komfort, Ergonomie, Barrierefreiheit und viel Licht.

DECKSPLAN, BALLAST UND TAKELUNG NACH MASS 

Die Oceanis-Reihe ist ausgelegt für das Familienleben und Zeit mit Freunden. Auch die neue Oceanis 34.1 verspricht Sicherheit an Bord und leichte Handhabung bei jeder Besatzung.

Mit der Easy-Sail-Standardausrüstung fährt sich das Boot mühelos. Das klassische Großsegel von 31 m² und das Selbstwendefock von 18 m² eignen sich perfekt für ein Doppel oder die weniger geübte Besatzung. Für noch mehr Komfort gibt es optional das Rollreff-Großsegel. Erfahrenere Segler können das Boot außerdem mit einem Bugspriet ausstatten, der den Einsatz eines Vorsegels ermöglicht, sowie mit zusätzlichen Winden oder einem Rollreff-Gennacker von 26m² für weitere Strecken.

 

Die First-Line-Ausstattung setzt mit Regattatakelung und Flatdeck-Gennacker auf Leistung.

Der hydraulische Liftkiel ohne Kielbombe (1,25 m - 2,55 m) sorgt für wenig Widerstand und zusammen mit dem Großsegel von 35 m² wird alles an Leistung herausgeholt. Das schwenkbare Schwert ermöglicht außerdem, auch in den abgelegensten Buchten zu ankern und die schönsten Ecken zu entdecken.

KOMFORT AN BORD – WIE BEI DEN GANZ GROSSEN

Der Decksplan wurde derart optimiert, dass die Bewegung an Bord, die Bedienung des Steuers und die Aufenthalte so komfortabel und gleichzeitig so sicher wie möglich sind. Taue und Haspeln sind vorn im Cockpit zu bedienen, während der Steuermann die vorderen Segel über Winden an den Seiten bedient. Dadurch ist das Cockpit frei für gemütliches Beisammensein und es lässt sich problemlos zum hinteren Sonnendeck gehen, weil auch ein Achterstag fehlt.

Das Boot ist ausgestattet mit wahlweise zwei oder drei Doppelkabinen und einem Bad. Die Version mit zwei Kabinen verfügt über ein großes hinteres Bad mit separater Dusche und großem Stauraum, der über die Cockpit-Bank oder den Innenraum zugänglich ist.

Die Innenausstattung kann den persönlichen Vorlieben angepasst werden. So gibt es sie entweder in Eiche oder Nussbaum, es kann aus verschiedenen Polsterbezügen gewählt und auch der Bodenbelag kann angepasst werden.

Die Oceanis 34.1 ist lichtdurchflutet und sehr gut zu lüften. Vier Decksluken, vier Bullaugen und große, längliche Fenster sorgen für Meerblick im Salon und ein direktes Erleben der Elemente.

Die L-förmige Küche, das Bad an Backbord, der große Salon, der die volle Bootsbreite nutzt, die beiden Sofas und der große Tisch für gutes Essen an Bord, all das sorgt für optimalen Komfort für bis zu 8 Personen. Der praktische Kartentisch wird im Handumdrehen zu einem weiteren Schlafplatz für zwei Personen.

Die Oceanis 34.1 bleibt damit der Linie ihrer Vorgänger treu: BENTEAU setzt auf vielseitige Moderne. Ein Boot, das überzeugt!

Zu entdecken auf den Bootsmessen Le Grand Pavois in La Rochelle und in Barcelona.