1. BENETEAU
  2. Newsroom
  3. Neuigkeiten Wassersport
  4. BENETEAU Yachts Rendez-Vous 2019 – Auf nach Malta!

BENETEAU Yachts Rendez-Vous 2019 – Auf nach Malta!

Nach fünf erfolgreichen Yachts Rendez-Vous, die jeweils im Juni in Palma stattfanden, war es an der Zeit, die gut etablierte Veranstaltung einmal vor neuer Kulisse stattfinden zu lassen. Dank des großartigen Einsatzes von BENETEAU-Vertragshändler Mediterranean Yacht Sales mit Standort in Valletta fand das Event vom 7. Bis 10. November 2019 erstmals auf Malta statt. 

Das BENETEAU Yachts Rendez-Vous fand 2019 zum ersten Mal an anderem Ort und zu anderer Jahreszeit statt. Die Tage wurden schon merklich kürzer, die Temperaturen waren gesunken, der Herbst war deutlich fortgeschritten und das Programm fand unter widrigeren Bedingungen als üblich statt. Aber die Malteser Teams mit ihrem großen Knowhow und ihrem Wissen um die Gewässer waren dem gut gewachsen. Das wundert nicht, wenn man bedenkt, dass zahlreiche wichtige Knotenpunkte von Wasserwegen eben hier liegen und etwa 30.000 Boote auf der Insel gemeldet sind, von denen rund 25.000 aktiv in den territorialen Gewässern unterwegs sind. Es ist eindeutig: Die Malteser sind mit dem Meer eng verbunden. Sie haben ein unglaubliches Wissen, was das Segeln betrifft, und es ist beeindruckend, mit welcher Hingabe sie ihre Boote pflegen. Die 11 BENETEAU Segelyachten, die am Event teilnahmen, waren in einwandfreiem Zustand und ein echter Augenschmaus nicht nur für die Organisatoren. Davon kann man sich anhand der Fotos und des Videos überzeugen, die an Bord der Swift Trawler 47 entstanden sind, die Simon, ihr Besitzer, netterweise den Organisatoren zur Verfügung gestellt hat.  

SEHEN SIE DAS VIDEO VON BENETEAU YACHTS RENDEZ-VOUS

PREMIERENFEIER IM HOTEL DOMUS ZAMITTELLO

Alfred Manduca, BENETEAU-Vertragshändler seit 1989  ist auch Inhaber eines wunderbaren Hotels in der Innenstadt von Valletta. Vor acht Jahren hat er den alten Familienbesitz wiederherrichten lassen. Ein echtes Mammutprojekt, angesichts des Zustands, in dem sich das seit den 80er-Jahren verlassene Gebäude befand, und im Hinblick auf die großen Auflagen. Aber Alfred Manduca, der selbst schon ein Duzend BENETEAU Cups gefahren ist, hat es geschafft und etwas wirklich Schönes geschaffen. Das komplett restaurierte Hotel liegt nahe Barrakka Gardens, oberhalb eines der Haupthäfen der Insel. Es hat 21 Zimmer, einen Innenhof und eine große Empfangshalle, wo sich alle Teilnehmer zur Premierenfeier trafen, um sich kennenzulernen. Geleitet hat den Abend Yves Mandin, der Leiter des Premium-Services von BENETEAU

 
Teilnehmer an des "Briefing" im Hotel Domus Zamittello in Malta.


Der Navigationsbereich und die verschiedenen Routen. 

PERFEKTE WETTERVERHÄLTNISSE FÜR DIE ERSTE ETAPPE 

Bei Wind mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 Knoten startete die Oceanis-Flotte gegen 12 Uhr mittags von Valletta aus Richtung Comino, wo ein erstes Mal vor Anker gegangen wurde, um eine verdiente Pause einzulegen. Schon diese erste Etappe war hart umkämpft, wobei das Team der « Nenya », einer Oceanis 55.1 den Sieg eingeheimst hat, indem es geschickt zwischen den Fischzuchten vor Comino hindurchmanövrierte und so einige Minuten vor den anderen Teams die Zielgerade erreichte.


Die Gewinner der ersten Etappe : Godfrey Swains Mannschaft an Bord von Nenya.

Die Organisatoren nutzten die Pause, um alle Teams an Bord aufzusuchen und mit dem Heineken- Wettbewerb (Partner des Events) für Erfrischung zu sorgen. Danach ging es weiter in den Hafen von Gozo, um neue Hybridmodelle von Nissan (ebenfalls Partner des Events) zu testen und in der Gleneagles Bar den ersten Tag in geselliger Atmosphäre ausklingen zu lassen und gemeinsam anzustoßen. 

TAG 2 UNTER ANSPRUCHSVOLLEREN BEDINGUNGEN

Ein plötzlicher Wetterwechsel am zweiten Tag, der sogar Hagelschauer mit sich brachte, konnte die gute Stimmung der Teilnehmer nicht trüben. Im Gegenteil, sie zeigten sich unglaublich motiviert, auch unter widrigeren Konditionen ihr Bestes zu geben. 


In der zweiten Etappe lädt ein schöner Regenbogen zur Rallye ein.

Das schlechte Wetter war nur von kurzer Dauer, hat aber dafür gesorgt, dass die Karten neu gemischt werden konnten und die Spannung bis zum Schluss hielt. Der Tagessieg an diesem zweiten Tag ging an die Oceanis 55.1 « C’Scape », dicht gefolgt durch die Oceanis 54 « Absolutley » und das älteste Boot der Flotte, die BENETEAU 57 « Kira ».  


Kurz vor dem Ziel verfolgte die BENETEAU 57 Kira die Oceanis 55.1 C'Scape.

Der ereignisreiche Tag voller Nervenkitzel fand Ausklang während zweiter sportlicher Wettbewerbe für die Teams: einen Cocktail-Wettbewerb und den Wettbewerb um das schönste Logo des nächsten BENETEAU Yachts Rendez-Vous. Im Anschluss fand das traditionelle Gala-Dinner im Restaurant Ta’Frenc statt.

SONNIGER ABSCHLUSS DES BENETEAU YACHTS RENDEZ-VOUS

Bei idealen Wetterbedingungen am letzten Tag konnte die Flotte, die zu hundert Prozent aus Malteser-Teams bestand, ihr ganzes Können unter Beweis stellen.

Die letzte Etappe stand unter dem Zeichen von Spaß und Fahrvergnügen. Mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 20 Knoten und einer auch diesmal schwer umkämpften Zielgeraden ging es durchaus sportlich zu. Das Team der « Gioia » beanspruchte den Sieg für sich, gefolgt von der « Ultreya », der Oceanis 60 von Alfred Manduca, und von der « C’Scape », gefahren von Alan Bartoli, der den Gesamtsieg holte. Eine tolle Auszeichnung für den Besitzer der Oceanis 55.1, der im Verlauf des gesamten Events konstant hervorragende Leistungen gezeigt hat.


Die Oceanis 50 "Gioia", Gewinner des letzten Rennens.

Abschluss dieser 6. Ausgabe des Yachts Rendez-Vous war eine wirklich gelungene Preisverleihung im Restaurant one80, das einen wunderschönen Rundumblick auf die Marina von Mgarr bietet. Ein letztes, schönes Beisammensein von Eigentümern und Organisatoren rund um ein « finger lunch», bei dem ein eindrucksvolles Gruppenbild entstanden ist.


Das traditionelle Familienfoto verewigt das BENETEAU YACHTS Rendez-vous 2019.

GESAMTWERTUNG : 

1. OCEANIS 55.1 C'Scape - Alan Bartoli
2. OCEANIS 60 Ultreya - Alfred Manduca
3. OCEANIS 50 Gioia - Anthony Miggiani
4. OCEANIS 50 Saharan - Chris Saliba
5. OCEANIS 54 Absolutely  Max Ganado
6. OCEANIS 54 Ace - Peter Ellul Vincenti
7.  BENETEAU 57 Kira - Gino Cutajar
8.  OCEANIS 55.1 Nenya - Godfrey Swain
9.  CYCLADES 50.5 Tia Buena - Michael Gauci
10. OCEANIS 55.1 Primus - Anthony Cassar
11.  OCEANIS 55.1 Lima Lima - Brian Hladnik

SIEGER DES COCKTAIL- WETTBEWERBS: : Michael Gauci – « Tia Buena »
SIEGER DES LOGO : Anthony Miggiani – « Gioia »

Unsere Danksagung gilt dem Team von Mediterranean Yacht Sales – Alfred, Emma & Matthew (dem der Preis für den besten Mastbesteiger gebührt), Stéphane und Yohann von Incidence Sails für ihre wertvollen Tipps zum Segeltrimm, Simon (Besitzer einer Swift Trawler 47, der das Boot den Organisatoren überließ) und seinem Freund Mark sowie Nissan und Heineken, Yachting Malta, Camilleri Marine mit Helly Hansen, Demajo Group und Medcomms.

Bildrechte : Julien Gazeau

Das Flotte

Oceanis 55.1 C'Scape

Oceanis 60 Ultreya

Oceanis 50 Goia

Oceanis 50 Saharan

Oceanis 54 Absolutely

Oceanis 54 Ace

BENETEAU 57 Kira

Oceanis 55.1 Nenya

Cyclades 50.5 Tia Buena

Oceanis 55.1 Primus

Mehr Fotos

Veröffentlicht am 03.02.2020
Teilen