IPS VOLVO

IPS VOLVO

Vor mehr als 10 Jahren setzte Beneteau als erste europäische Werft auf das Inboard Performance System IPS. Heute ist das Unternehmen Marktführer in diesem Segment. Gemeinsam mit Volvo hat das Beneteau-Planungsbüro sechs verschiedene Rumpfkonzepte für die IPS-Motorisierung entwickelt. Dieses spezielle Rumpfdesign kennzeichnet die so unterschiedlichen Modellserien Monte Carlo, GranTurismo und Swift Trawler.

 

IPS MERKMALE

Im Jahr 2004 präsentierte Volvo erstmals das IPS-Antriebssystem. Die Technologie basiert auf einem Pod-Antrieb, vergleichbar mit den Antriebssystemen von Fahrgastschiffen. Der IPS-Antrieb wurde als Alternative zu den konventionellen Wellenantrieben entwickelt. Sein charakteristisches Merkmal sind die nach vorne ausgerichteten, gegenläufigen Zugpropeller, die einen horizontalen Schub erzeugen. Die Antriebe sind im hinteren Teil des Hecks angebracht und direkt in den Rumpf integriert. 

 

VORTEILE

-          Manövrierfähigkeit

-          Höhere Geschwindigkeit und Beschleunigung (20 %)

-          Reichweite (+ 40 %)

-          Geringere CO2-Emissionen (-30 %)

-          Weniger Treibstoffverbrauch (- 30%)

-          Geräuschminderung (- 50 %)

-          Mehr Raum an Bord

Diese Werte sind vertraglich nicht bindend. Es handelt sich um Näherungswerte für Vollgleiter im Vergleich zu entsprechenden Wellenanlagen. 

JOYSTICK

Mit dem Joystick im Steuerstand kann das Boot mit nur einem Handgriff auf dem Teller drehen. Drückt man den Joystick zur Seite, fährt das Boot seitlich. Hafenmanöver werden so zum Kinderspiel.

 

IPS UND AIR STEP®

Das IPS-Antriebskonzept ist mit der neuesten Air Step® Vollgleiter-Rumpfgeneration kompatibel. Die Kombination wurde für die GranTurismo 46 entwickelt und besticht mit optimalem Fahrkomfort und sicherem Fahrverhalten.